Sep 26, 2022 Written by:Mats Felser

WIE DU DIE LEISTUNG Deines ROG-LAPTOPS MITHILFE DES MUX-SWITCHES MAXIMIERST

Article Tags:

 

In einem hitzigen Feuergefecht können ein paar Frames den Unterschied zwischen Sieg und Niederlage ausmachen. Jedes Mal, wenn wir einen neuen Laptop herausbringen, testen wir vorher unermüdlich Prototypen, um die Performance der CPU und GPU zu maximieren. Dieses Jahr haben wir eine neue Hardwarekomponente hinzugefügt, welche uns hilft die Performance noch mehr zu steigern.

Was ist der MUX-Switch?MUX Switch

Bei einem Desktop-PC mit integrierter Grafikkarte ist Dein Monitor direkt an die Grafikkarte angeschlossen. Wenn die GPU ein Bild fertig gerendert hat, sendet sie es direkt an Deinen Bildschirm, wo es sofort erscheint (vorausgesetzt, Du verwendest einen G-SYNC- oder FreeSync-fähigen Monitor). Dies sorgt für eine niedrige Latenzzeit mit geringem Leistungsaufwand und gibt Dir die Chance, Deine Feinde in Sekundenbruchteilen zu sehen, bevor sie Dich sehen.

Moderne Gaming-Laptops arbeiten ein wenig anders. Normalerweise rendert die integrierte Grafikkarte Deines Laptops das Bild und leitet es dann durch Deine CPU, bevor es an den Bildschirm gesendet wird. Das hat einige Vorteile, vor allem im Hinblick auf den Stromverbrauch: Durch diese Art der Kommunikation kann Dein Notebook die integrierte Grafikkarte je nach Bedarf ein- und ausschalten, was die Akkulaufzeit mehr als verdoppeln kann. Warum sollte Dein Grafikprozessor Strom verbrauchen, wenn er nur stromsparende Aufgaben durchführt?

Dieser Ansatz hat allerdings einen kleinen Nachteil: Da alles über die CPU laufen muss, kann der Grafikprozessor bei intensiven Spielen nicht 100 % seiner Leistung abrufen. Du erhältst zwar immer noch eine großartige Leistung, den Grafikchip kannst Du aber nicht zum absoluten Maximum ausreizen.

Genau hier kommt ein MUX-Switch ins Spiel. Wir haben 2018 erstmals MUX-Switches in unsere Flaggschiff-Laptops eingebaut, aber dieses Jahr bringen wir sie in die gesamte Produktpalette. Dieser Mikrochip ermöglicht es der integrierten GPU, die CPU zu umgehen und die Bilder direkt an den Bildschirm zu übertragen. Dadurch wird die Latenzzeit reduziert und die Framerate in unseren Tests um durchschnittlich 9% erhöht - bei einigen Spielen, wie Rainbow Six Siege, wurde sogar eine Steigerung von mehr als 30% erzielt.

Wenn die Akkulaufzeit entscheidend ist, verhält sich Dein Gerät entsprechend. Aber in einem kompetitiven Spiel, in dem jede Millisekunde zählt, kannst Du in der Armoury Crate einen diskreten GPU-Modus aktivieren, um die bestmögliche Spielleistung zu erhalten.

Aktivierung des MUX-Switchs in der Armoury Crate

Dieser separate GPU-Modus war zuvor als eigene "MUX-Switch"-Einstellung verfügbar, ist aber jetzt bei unseren GPU-Energiesparoptionen integriert. Öffne die Armoury Crate Software auf Deinem Notebook und vergewissere Dich, dass sie auf dem neuesten Stand ist. Klicke dann auf den Menüpunkt „Home“. Hier findest Du die Option „GPU-Modus“, bei der Du die vier verfügbaren Modi auswählen kannst. Du kannst auch zum Abschnitt "Gerät" gehen, auf "System" klicken und die Registerkarte "GPU-Energieeinsparung" aufrufen, um alle vier Modi mit Beschreibung zu sehen.

Amoury Crate

Die Vier Modi:

  • Ultimate: Dieser neue GPU-Modus verwendet den MUX-Switch, um Dir die bestmögliche Latenz und Leistung für kompetitive Spiele zu bieten. Dieser Modus verbraucht mehr Strom, so dass er nicht die beste Akkulaufzeit aller Optionen bietet. Die Änderungen werden erst nach einem Neustart wirksam.
  • Standard (Windows-Standard): In diesem Modus schaltet der MUX-Switch zurück auf die Standard-Energieverwaltung von Microsoft, auch bekannt als MSHybrid. In diesem Modus entscheidet Windows, wann der diskrete Grafikprozessor aktiviert und deaktiviert wird, was die Akkulaufzeit bei Aufgaben mit geringem Stromverbrauch verlängert und eine bessere Leistung für Anwendungen bietet, die die dedizierte Grafik nutzen können.
  • Eco-Modus: Diese Option deaktiviert den dedizierten Grafikchip vollständig, um eine maximale Akkulaufzeit bei minimaler Wärmeentwicklung und Geräuschentwicklung zu erreichen. Außerdem erhältst Du in diesem Modus die bestmögliche CPU-Leistung, da sie sich den Strom nicht mit der GPU teilen muss. Daher ist dieser Modus auch ideal für CPU-intensive Aufgaben ohne Spiele wie z.B. die Code-Kompilierung.
  • Optimized (empfohlen): Dieser von ROG angepasste Modus wechselt im Akkubetrieb automatisch in den Eco-Modus und im Netzbetrieb in den Standard-Modus.

amoury crate 2.0Wir sind immer bemüht, Dir noch mehr Möglichkeiten zu bieten, Deine Erfahrung anzupassen und das Beste aus Deiner Hardware herauszuholen. Mit einem MUX-Switch hast Du eine Vielzahl von Optionen zur Hand, um in jedem Szenario das optimale Erlebnis zu haben. Also los, zeig was Du drauf hast!

Article Tags:
Go To Top